scheibe

21 Medaillen für die BVBW-Athleten

von Gerd Demuth

21 Medaillen für die BVBW-Athleten bei der deutschen und internationalen Meisterschaft im Bogenlaufen

Ein Bericht von Thomas Jack Wanner.

Mit einem Reisebus voller Athleten, Betreuer, Eltern und Fans ging der SVS1897 auf die Reise nach Berlin zu den deutschen Meisterschaften im Bogenlaufen.

Alle aktiven Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg waren mit an Bord und teilweise vorher auch im Vorbereitungscamp in Straßdorf dabei. Insgesamt waren 23 Sportler, davon 17 vom SV Straßdorf, der Rest war vom SG Stern, SGI Weinsberg und vom SV Bondorf.

Die SVS-Athleten errangen 17mal Edelmetall, insgesamt für den BVBW (Bogensportverband Baden Württemberg) gab es somit einen wahren Regen von 21 Medaillen. Sechs goldene, sechs silberne und neun Bronzemedaillen sorgten bei der Heimreise für glänzendes Übergepäck und reichlich gute Laune mit Polonaise und Gesängen im Berliner Stadtverkehr. Auf den starken SVS entfielen viermal Gold, viermal Silber und neunmal Bronze.

Einzig Landestrainer Thomas Wanner zeigte sich etwas brummig und murmelte etwas von verschenkten Plätzen und Medaillen. Schon im Vorfeld waren trotz guter Vorbereitung Bedenken auch bei SVS-Trainerin Christine Wanner vorhanden. Einige Athleten waren bereits im Vorfeld gesundheitlich angeschlagen und daher galt bei einigen die Ansage: dabei sein und ankommen. Letztlich konnten auch nicht alle starten, bzw. nicht alle geplanten Wettkämpfe bestreiten.

Für die meisten standen zwei Einzelrennen in der Standard Disziplin für Recurve Bögen mit Visier und Traditionell für Bögen ohne Visier auf dem Plan. Hinzu kamen dann die Qualifikationsläufe für das internationale Finale indem man vor allem auch gegen die russischen Athleten zu bestehen hatte. Das Finale war aber noch nicht der Schlusspunkt. Am Ende des zweiten Wettkampftages wurde mit den Staffelläufen ein großartiges von der Berliner Bau Union organisierter Event abgeschlossen.

  • Im Lauf eins U14 ST m/w traten Sarah Baur (Silber) und Marit Schillinger (Bronze) an.
  • Im Lauf zwei u17/w holte sich Katharina Pausch Silber und Lena Baur Bronze.
  • Lauf drei ü40/w war die erste Überraschungsmedaille SVS-Trainerin Christine Wanner holte sich mit einer starken Lauf- und Schießleistung Silber.
  • Der vierte Lauf U17/m war mit vier SVS-Athleten stark besetzt. Philipp Baur (Gold) Niklas Krause (Bronze) Joel Pornphanitphan (6.) und Peter Hatzenbühler (7.)
  • Im Lauf sieben ü/55 wollt es Landestrainer Thomas Wanner noch mal wissen, sieben Fehler reichten zur Silbermedaille.
  • Lauf acht u17/w traditionell wieder eine Überraschung, Lena Baur holt sich trotz sechs Fehler Gold. Im gleichen Lauf wurden auch die Ü50 Damen gewertet. Gold für Marie-Luise Theben (SG Stern) und Gudrun Glanert freute sich über Bronze.
  • Lauf neun ü40/w traditionell gewann Cornelia Borchers (SGI Weinsberg), Christine Wanner wurde vierte.
  • Lauf 10 u/20 traditionell wurde durch Disqualifikation überraschend anders entschieden. Ein Athlet vom MTV Dannenberg hatte versehentlich eine Strafrunde zu wenig gelaufen. Elias Coulibaly rückte einen Platz vor und bekam Bronze. Im gleichen Lauf wurden auch die Ü55 Herren traditionell gewertet. Silber für Klaus Danner (SV Bondorf) Adalbert Klotzbücher wurde vierter.
  • Im Lauf 11 ü45 traditionell holte sich Ralph Burkhart (SG Stern) die Silberne.
  • Lauf 12 Herren traditionell, für Valentin Frey mit Sonnenbrille im Starkregen reichte es nur für Platz acht. Das war der Moment, in dem der Landestrainer dann zum ersten Mal richtig genervt war.


Der Sonntag begann dann mit den Halbfinals  und den internationalen Entscheidungen. Philipp Baur lief ein super taktisches Rennen gegen Anton Azzanow und Andrei Egorov (Rus) Im Finale reichte es leider nur noch für Platz sechs, eine Baumwurzel wurde ihm zum Verhängnis.

  • Im Lauf 13 hatten dann die ganz Kleinen ihren großen Auftritt u10/u12/u14. Kai „Rakete“ Schillinger u10 holte sich Gold mit einem souveränen fehlerfreien Lauf vor dem kompletten Feld. Sarah Baur U14 Gold mit null Fehler, Marit Schillinger wurde vierte Amrei Danner SV Bondorf (5.) und Hannah Borchers SGI Weinsberg (6.)
  • In Lauf 14 u/12 traditionell war mit Nico Baumgärtner ein Newcomer am Start der sich gleich Bronze sicherte.
  • Lauf 15 u/14 m war mit Jonathan Kristen auch ein ganz unerfahrener Sportler am Start der unter dem ganzen Trubel und Druck eine Leistung abrief die beide Trainer staunend mit offenen Mündern verfolgten. Null Fehler und eine überraschende Bronzemedaille waren der Lohn.
  • Im Lauf 16 u/17 traditionell lieferten sich zwei SVS-Athleten einen knallharten Kampf um einen Podiumsplatz, wenn beide Läufer in etwa gleich stark sind entscheiden die Nerven beim Schießen. Vier Fehler von Joel Pornphanitphan (Bronze) und fünf Niklas Krause (4.)

Zu den Staffelläufen war das meiste Pulver verschossen Teamarzt Steffen Hein hatte alle Hände voll zu tun und alles andere als einen ruhigen Tag, obwohl er selber gar nicht startete. Die SVS Jugendstaffel U14 mit Sarah Bauer, Marit Schillinger und Jonathan Kristen holte dann die letzte Bronzemedaille an diesem Meisterschaftswochenende in Berlin. Die SVS-Staffel mit Lena Baur, Joel Pornphanitphan und Valentin Frey belegten Platz neun. Nachdem sich Frey durch Zuspruch bewegen ließ seine Sonnenbrille abzusetzen, konnte er in der Staffel zeigen dass er doch noch Schießen kann.

   

Große Bilder findet Ihr in der Galerie: Link zur Galerie.

Zurück

Einen Kommentar schreiben